Delmenhorst (ots) –

Die Silvesternacht im Landkreis Oldenburg verlief aus polizeilicher Sicht relativ entspannt. Die in diesem Jahr verstärkt kontrollierten Einschränkungen der Corona-Verordnung fanden allgemein Beachtung, zumindest wurden keine nennenswerten Verstöße festgestellt.
Sachbeschädigungen durch Knallkörper blieben allerdings nicht völlig aus. So wurde in Hatten-Streekermoor ein Glasschaukasten der Dorfgemeinschaft beschädigt. Im selben Ort wurde durch Sprengung eine Halterung für Hundekotbeutel zerstört. Trümmerteile dieser Halterung trafen das Dach eines Wohnhauses, das leicht beschädigt wurde. In Wardenburg wurde ein Blumenkübel an einem Wohnhaus am Patenbergweg gesprengt, wobei auch hier Schaden am Gebäude durch Trümmerflug entstand.
Im Bereich Verkehr wird am 01.01.2022, um 04:05 Uhr, im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Hude auf der Brandenburger Straße festgestellt, dass ein 20-jähriger Fahrer eines VW Golf aus Hude alkoholisiert unterwegs war. Es wurde eine Atemalkoholkonzentration von 1,27 Promille festgestellt. Es folgte die Entnahme einer Blutprobe, sowie die Beschlagnahme des Führerscheines.

Um 05:40 Uhr kommt ein 40-jähriger E-Scooter-Fahrer aus der Gemeinde Großenkneten in Ahlhorn auf der Großenkneter Straße zu Fall. Er fuhr auf dem Radweg in Richtung Großenkneten, als er stürzte und sich verletzte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Es folgte eine Behandlung im Krankenhaus und die Einleitung eines Strafverfahrens, wozu eine Blutprobe angeordnet wurde. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal