Delmenhorst (ots) –

Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn beabsichtigten am Mittwoch, 26. Januar 2022, gegen 18:50 Uhr, einen Pkw im Bereich der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord zu kontrollieren. Der bislang unbekannte Fahrer folgte zunächst den Anhaltezeichen, fuhr dann aber wieder von dem Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle auf die Richtungsfahrbahn Bremen auf.

Die Beamten folgten dem Pkw und konnten mehrere Straßenverkehrsgefährdungen zum Nachteil unbeteiligter Verkehrsteilnehmer beobachten. So überholte der Fahrer mit seinem Pkw zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord und dem Autobahndreieck Stuhr mehrere Verkehrsteilnehmer unter Nutzung des Standstreifens rechtsseitig und fuhr im zweispurigen Bereich zwischen einem auf dem Hauptfahrsteifen fahrenden Sattelzug und einem auf dem Überholfahrstreifen befindlichen Pkw mittig hindurch.

Die Autobahnpolizei Ahlhorn bittet Verkehrsteilnehmer, die Zeugen des Vorfalls geworden sind, sich telefonisch unter der Nummer 04435/9316-0 zu melden. Insbesondere werden Verkehrsteilnehmer gesucht, die sich durch das Fahrverhalten gefährdet fühlten.

Rückfragen bitte an:

Ricarda von Seggern
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal