Delmenhorst (ots) –

Der 54-Jährige ist seinen schweren Verletzungen am Samstag, 14. Mai 2022, erlegen.

+++ Erstmeldung vom 09. Mai 2022 +++

Am Montag, 09. Mai 2022, ereignete sich gegen 11:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 28 in Fahrtrichtung Oldenburg zwischen den Anschlussstellen Hude und Hatten.

Zur Unfallzeit befuhr ein 32-jähriger Mann aus Bremen mit seinem Transporter die BAB 28 in Fahrtrichtung Oldenburg. Aufgrund einer Staubildung musste der Fahrzeugführer seinen Transporter stark abbremsen. Dies übersah ein dahinter befindlicher 54-jähriger Mann aus Oldenburg, der in der Folge ungebremst mit seinem Krad auf den Pkw auffuhr.

Neben einem Notarzt und zwei Rettungswagen war auch ein Rettungshubschrauber am Unfallort eingesetzt. Der 54-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Die an den Fahrzeugen entstandenen Sachschäden wurden auf mindestens 18.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge waren im Anschluss nicht weiter fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme wurde die BAB 28 in Fahrtrichtung Oldenburg an der Anschlussstelle Hude zunächst voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von bis zu vier Kilometern Länge.

Im weiteren Verlauf konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Gegen 14:35 Uhr wurde die Sperrung vollständig aufgehoben.

Rückfragen bitte an:

Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal