Delmenhorst (ots) –

Zwei Fahrer von Pkw waren am Samstag, 13. November 2021, auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen unterwegs, obwohl sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. In entsprechende Kontrollen gerieten sie, weil sie zuvor durch das Überschreiten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit auffielen.

Um 14:50 Uhr fiel Beamtinnen der Autobahnpolizei Ahlhorn der Fahrer eines Mietfahrzeugs auf, der die erlaubte Höchstgeschwindigkeit zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-West und der Tank- und Rastanlage Wildeshausen deutlich überschritt. Statt der erlaubten 130 km/h war er mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 161 km/h unterwegs. Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Gelände der Rastanlage konnte der 34-jährige Fahrer aus Bremen keinen Führerschein aushändigen. Eine Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Die Besatzung eines Streifenwagens, der speziell für Geschwindigkeitsüberwachungen eingesetzt wird, wurde um 23:45 Uhr auf den Fahrer eines Pkws aufmerksam, der ebenfalls auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen unterwegs war. Im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Holdorf und Lohne/Dinklage missachtete er die Geschwindigkeitsbegrenzung. Statt der erlaubten 80 km/h war er mit vorwerfbaren 108 km/h unterwegs. Bei der anschließenden Kontrolle konnte auch er keinen Führerschein aushändigen. Dem 26-jährigen Mann aus Oberbayern wurde die Fahrerlaubnis aufgrund mangelnder Eignung in der Vergangenheit bereits entzogen.

Gegen beide Männer wurden erneut Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt musste ihnen untersagt werden.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizei Ahlhorn
Telefon: 04435/9316-115
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal