Weiterstadt (ots) – Die Löscharbeiten auf der Tank- und Rastanlage Gräfenhausen Ost dauern weiter an. Seit Montagmorgen gegen 07.00 Uhr (09.08.2021, wir haben berichtet) ist ein Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz.
Insbesondere die Löschung des Dachs gestaltet sich als schwierig. Immer wieder kommt es hierbei zu einer starken Rauchentwicklung. Zudem ist das Dach einsturzgefährdet.

Nach derzeitiger Einschätzung werden die Löscharbeiten mindestens bis in den späten Nachmittag andauern. Der Verkehr wird weiterhin über die beiden linken Fahrstreifen an der Tank- und Rastanlage vorbeigeleitet.

Zwischenzeitlich konnte aus dem verunfallten Auto der Leichnam des Fahrers geborgen werden. Es handelt sich einen Mann, dessen Identität noch nicht geklärt ist.

Nach ersten Ermittlungen soll der Autofahrer mit erhöhter Geschwindigkeit gegen den Stützpfeiler der Tankanlage gefahren sein. Hierbei zerbrach das Auto in zwei Teile und ist in Brand geraten. Das Feuer hat in der Folge die Zapfanlage entzündet und griff auch auf ein weiteres Fahrzeug sowie das Dach über.

Durch das schnelle und geistesgegenwärtige Handeln des Kassierers, konnte Schlimmeres verhindert werden. Er setzte die Anlage sofort mit dem Notaus-Schalter außer Betrieb, so dass sich nur das Benzin entzünden konnte, das noch in den Zapfsäulen war.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiter an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Unsere Bezugsmeldungen:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4988825
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4988784

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151 / 969 – 13000
Mobil: 0173 / 659 7598

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal