Mörfelden-Walldorf (ots) –

Weil er offenbar einer Überprüfung entgehen wollte, wendete am Freitagabend (25.03.), gegen 23.20 Uhr, ein 22 Jahre alter Autofahrer vor einer von der Polizei eingerichteten Kontrollstelle auf der Bundesstraße 486 und gab Gas. Hierbei mussten dem Flüchtenden entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen, um Kollisionen zu verhindern.

In Höhe des ALDI-Zentrallagers beobachteten nacheilende Streifenbeamte anschließend, dass der Fahrer eine Plastiktüte aus dem Fahrzeug warf. In der sich, wie sich später herausstellte, etwa 46 Gramm Haschisch befanden. Der 22-Jährige stoppte schlussendlich im Hessenring und wurde von der Polizei kontrolliert. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und ein Drogentest reagierte positiv auf den vorherigen Konsum von Cannabis. Der 22 Jahre alte Mann wurde vorläufig festgenommen. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwarten nun unter anderem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Die Beamten der Polizeistation Mörfelden-Walldorf bitten in diesem Zusammenhang Autofahrer, die im Rahmen der Flucht des Mannes gefährdet wurden und ihm möglicherweise ausweichen mussten, um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06105/4006-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151 / 969 – 13110
Mobil: 0172 / 309 7857

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal