Mörfelden-Walldorf (ots) – Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten am Mittwochnachmitttag (31.03.) zunächst einen mit Kieferstämmen beladenen Langholztransporter auf der A 5.

Weil die Gesamtlänge des Transporters des 49-jährigen Fahrers über dem zulässigen Wert lag, wäre eine Erlaubnis fällig gewesen, die der Mann den Kontrolleuren allerdings nicht nachweisen konnte. Die Ordnungshüter untersagten daher an Ort und Stelle die Weiterfahrt. Den Fahrer sowie den Unternehmer erwarten zudem entsprechende Bußgeldverfahren

Wenig später stoppten die Verkehrsspezialisten an gleicher Stelle einen Sattelzug aus Osteuropa. Das transportierte Gefahrgut hätte der 39-jährige Lastwagenfahrer mit entsprechenden Warntafeln kennzeichnen müssen. Weiterhin besaß er überhaupt keine Qualifikation für die Durchführung von Gefahrguttransporten. Eine dafür vorgeschriebene Schutzausrüstung führte er ebenfalls nicht mit. Auch hier wurde durch die Polizei die Weiterfahrt untersagt. Das nun drohende Bußgeld dürfte sich auf einen hohen vierstelligen Betrag belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal