Grasellenbach (ots) –

Warum die Holzterrasse eines Hinterhauses in der Schulstraße im Ortsteil Hammelbach am Dienstag (16.11.) brannte, ermitteln jetzt die Brandexperten des Kommissariats 10 in Heppenheim. Die Polizei wurde gegen 14.45 Uhr von einer Nachbarin verständigt. Zu diesem Zeitpunkt war bereits eine starke Rauchentwicklung entstanden und das Feuer hatte sich bereits zum Dachstuhl ausbreiten können. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr aus Gras-Ellenbach und den umliegenden Ortsteilen stand die Terrassenüberdachung und die Holzfassade des Doppelhauses in Flammen. Von dort fraß sich das Feuer ins Gebälk des Anwesens. Um den Brand schnell löschen zu können, kam auch die Drehleiter der Feuerwehr Linderdenfels zum Einsatz. Für die Bekämpfung der Glutnester mussten die Brandschützer hingegen mehr Zeit aufbringen. Bei Ausbruch des Brandes befand sich niemand zu Hause, so dass eine Scheibe eingeschlagen werden musste. Das Hinterhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Der Mieter ist zwischenzeitlich bei Bekannten untergekommen. Nach ersten Schätzungen dürfte die Schadenssumme im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Für die Begehung des Brandortes in den nächsten Tagen, werden die Ermittler einen Gutachter hinzuziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Hansmann
Telefon: 06151 / 969 – 13001
Mobil: 0152 / 218 83783

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal