Darmstadt (ots) – Beamte der Polizeistation Pfungstadt haben am Freitag (19.02.) Verkehrskontrollen rund um Eberstadt durchgeführt und dabei zahlreiche Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen, die erheblich zu schnell unterwegs waren. Zudem stoppten sie auch einen „alten Bekannten“, der jetzt erstmal zu Fuß gehen muss.

Zwischen 10.20 Uhr und 12.45 Uhr stoppten die Einsatzkräfte auf der Bundesstraße 3 insgesamt 18 Autofahrer, die schneller als die erlaubten 100 km/h fuhren. Vier Gestoppte kamen mit Verwarngeldern davon, mit einem Punkt in Flensburg sowie einem Bußgeld müssen 13 Wagenlenker rechnen. Für den Fahrer eines Porsches war die Fahrt an der Kontrollstelle hingegen beendet. Ihn hatten die Polizisten mit 156 km/h gemessen, was 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Verkehrszentralregister sowie ein Monat Fahrverbot nach sich zieht. Dem jedoch nicht genug, der Fahrer war den Beamten bereits bekannt. Wegen eines ähnlich hohen Geschwindigkeitsverstoßes hätte er seinen Führerschein für einen Monat abgeben sollen. Da er dies aber unterließ, hatte die Führerscheinstelle die Polizei zur Einziehung des Führerscheins ersucht. Das Dokument wurde sichergestellt und zusätzlich Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Bei der zweiten Kontrolle auf der Bundesstraße 426 stoppten die Polizeibeamten innerhalb einer Stunde elf Fahrzeugführer, von denen drei im Verwarngeld-Bereich blieben und acht mit einem Bußgeld und einem Punkt rechnen müssen. Unrühmlicher Spitzenreiter war hier ein Autofahrer mit 105 km/h anstelle der erlaubten 70 km/h auf dem Tacho.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal