Darmstadt/B3 (ots) –

Bereits vergangenen Freitag (18.3.) stoppten Zivilfahnder auf der Bundesstraße 3 in Richtung Darmstadt-Eberstadt einen 34-jährigen Wagenlenker nach einem mutmaßlichen Autorennen. Für den Fortgang der Ermittlungen sucht die Polizei nach Zeugen.

Gegen 16 Uhr befanden sich die Zivilfahnder der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg auf der Bundesstraße, als sie und weitere Verkehrsteilnehmer plötzlich von zwei Fahrzeugen, einem grauen BMW und einem weißen Mercedes, überholt wurden und diese im Anschluss eine Art Autorennen veranstalteten. Dabei sollen die Wagenlenker bei erlaubten 100 km/h eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h erreicht haben. An der nachfolgenden Kreuzung in der Karlsruher Straße konnten die Beamten den Fahrer des grauen BMW stoppen und kontrollieren. Der weiße Mercedes flüchtete im Anschluss in Richtung Pfungstädter Straße. Darin befanden sich zwei Männer, deren Alter auf circa 25-35 Jahre geschätzt wird.

Der 34 Jahre alte BMW-Fahrer musste im Anschluss die Ordnungshüter begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Fahrzeugrennens. Die Ermittlungen zu den Gesamtumständen und dem Wagenlenker des zweiten Wagens dauern derzeit noch an.

Die Ermittlerinnen und Ermittler des Kommissariats 33 in Darmstadt suchen für den Fortgang der Ermittlungen nun nach weiteren Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können. Diese sind unter der Rufnummer 06151/969-0 zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Katrin Pipping
Telefon: 06151 / 969 – 13 130
Mobil: 0151 / 504 11956

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal