Darmstadt (ots) –

Das Kommissariat 42 in Darmstadt ermittelt aktuell in einem Fall wegen des besonders schweren Diebstahls eines Autos und wird in diesem Zusammenhang noch im Verlauf des Donnerstags (16.9.) den am Mittwoch (15.9.) festgenommenen 23-Jahre alten Tatverdächtigen, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt, einem Haftrichter vorführen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte sich der Wohnsitzlose in der Zeit zwischen Freitag (10.9.) und Donnerstag (16.9.) gewaltsam Zugang zu dem Lagerraum einer Firma in der Pfnorstraße verschafft und dort den Autoschlüssel des Firmenautos sowie ein Handy entwendet. Doch anstatt mit seiner Beute zu flüchten, nutzte er über mehrere Tage hinweg nicht nur die Tiefgarage und die Lagerräume als scheinbar vorübergehenden Nachtlager, sondern offenbar auch das Auto für zahlreiche Fahrten.

Als die Firma auf den Einbruch aufmerksam wurde und die Spuren des zu diesem Zeitpunkt abwesenden Täters entdeckte, informierten die Mitarbeiter die Polizei. Die Beamten staunten nicht schlecht, denn noch im Rahmen der Tatortaufnahme kehrte der 23-Jährige samt Auto unverhofft zum Tatort zurück. Umgehend klickten die Handschellen und er wurde zur Wache gebracht. Im Zuge seiner Überprüfung stellte sich heraus, dass er keinen festen Wohnsitz hat und bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Jetzt wird er sich zunächst vor einem Haftrichter verantworten müssen, der heute darüber entscheidet, ob ein Haftbefehl erlassen und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wird. Die weiteren Ermittlungen zu Hintergründen dauern derweil an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151 / 969 – 13 120
Mobil: 0172 / 859 4388

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal