Düsseldorf (ots) – Freitag, 27. August 2021, 1:51 Uhr

Der Fluchtversuch eines Motorradfahrers vor der Polizei endete heute Nacht in Lörick mit einem Verkehrsunfall. Der 33-jährige Düsseldorfer war mit einem nicht zugelassenen Krad und ohne Führerschein unterwegs. Er wurde vorübergehend festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben.

Auf der Herzogstraße war der Mann in der Nacht aufgefallen, weil er auf einer Honda unterwegs war, an der kein Kennzeichen angebracht war. Als das Streifenteam den Mann anhalten wollte, beschleunigte er sofort und flüchtete über innerstädtische Straßen. Linksrheinisch kam der 33-Jährige ohne Fremdeinwirkung im Einmündungsbereich der Oberlöricker Straße, Ecke Grevenbroicher Weg, zu Fall. Bei einem erneuten Fluchtversuch verlor er die Kontrolle über sein Krad. Dieses prallte gegen die geöffnete Beifahrertür eines stehenden Streifenwagens. Der Mann konnte dann vor Ort gestellt werden. Das Motorrad, für das kein Versicherungsschutz bestand, wurde sichergestellt. Wegen mutmaßlichen Drogenkonsums musste der Mann auf der Polizeiwache Stadtmitte eine Blutprobe abgeben. Der Deutsche ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und auch in der Vergangenheit bereits wegen der Begehung diverser Verkehrsdelikte in Erscheinung getreten. Zur Identitätsfeststellung wurde er vorübergehend festgenommen. Ihn erwartet nach Entlassung von der Polizeidienststelle ein entsprechendes Strafverfahren.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal