Düsseldorf (ots) – Montag, 28. Juni 2021, 11:40 Uhr

Ein 38-jähriger Mann verletzte sich gestern Vormittag schwer, als er mit seinem Pkw gegen einen Lkw prallte. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 36-jähriger Fahrer aus der Ukraine mit seinem Lkw auf der A 57 Richtung Köln unterwegs. Bei der Anschlussstelle Uedem beabsichtigte er vom Beschleunigungsstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen zu wechseln, um einen Lkw zu überholen. Dabei übersah er offenbar den auf der gleichen Fahrbahn herannahenden Audi eines 38-Jährigen aus Gelsenkirchen. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen den Auflieger des 36-Jährigen.

Der Gelsenkirchener verletzte sich lebensgefährlich und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Das Unfallaufnahme-Team der Düsseldorfer Polizei sicherte die Spuren des Unfalls. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 50.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Köln war zeitweilig gesperrt und wurde gegen 14.00 Uhr wieder freigegeben.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal