Düsseldorf (ots) –

Carlstadt – Unterbilk: Spektakuläres Verkehrsdelikt – Tesla benutzte Schienen – Blutprobe – Führerscheinsicherstellung – Niemand verletzt

Ostersonntag, 17. April 2022, 06:00 Uhr

Mit einer Fahrt über die Schienen im Bereich der Haroldstraße – Poststraße wolle sich am frühen Sonntagmorgen ein 28-Jähriger aus Moers einer polizeilichen Anhaltekontrolle entziehen. Nach etwa 500 Metern endete die Fahrt vor den Pollern des Apollo-Platz. Wegen des Verdachts der Trunkenkenheit wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden. Der Tesla musste abgeschleppt werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen bog der Wagen von der Kasernenstraße kommend vor den Augen der Polizei nach rechts in die Haroldstra0e ab. Hierbei war der 28-Jährige so schnell unterwegs, dass das Heck ausbrach. Als der Pkw angehalten werden sollte beschleunigte der Fahrer erneut und wollte von der Haroldstraße bei Rot in die Poststraße abbiegen. Dies misslang. Der Wagen geriet in das Gleisbett der Rheinbahn. Dabei wurden der Pkw sowie die Scheinen und die Randsteine leicht. Schließlich stoppe der Pkw nach weiteren Anhaltezeichen nach etwa 500 Metern auf dem Apolloplatz unterhalb der Rheinkniebrücke. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt fünf! Personen. Der Fahrer lehnte einen Alkoholtest ab. Ihm wurde wegen des Verdachts des Alkohol- und/oder Drogenkonsums eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal