Cuxhaven (ots) – Stadt Geestland und Außenbereiche, sowie A 27 – Verstöße nach dem Pflichtversicherungsgesetz, dem Kraftfahrzeugsteuergesetz und der Abgabenordnung

Am Samstag, den 06.02.2021, in der Zeit von ca. 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr, wurden durch Beamte des PK Geestland insgesamt 3 Verstöße nach den oben genannten Verordnungen und Gesetzen verzeichnet. In der Drangstedter Chaussee im Ortsteil Debstedt fuhr ein 52-jähriger Bremerhavener mit seinem Opel Corsa mit Kurzzeitkennzeichen, obwohl diese am 05.02.2021 abgelaufen waren. Demnach bestand für den Pkw keine Zulassung, kein Versicherungsschutz und keine Versteuerung. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer untersagt und die amtlichen Kennzeichen sichergestellt.

Auf der Autobahn 27 konnte ein 54-jähriger Litauer an der Anschlussstelle Stotel (Fahrtrichtung Walsrode) mit seinem Skoda Superb mit litauischer Zulassung kontrolliert werden. Im Rahmen der polizeilichen Abfragen konnte ermittelt werden, dass sich der Mann bereits mehrere Jahre in Deutschland aufhält, jedoch versäumt hat, seinen Pkw entsprechend umzumelden und zu versteuern.

Ein gleichgelagerter Sachverhalt konnte in der Drangstedter Straße in Bad Bederkesa festgestellt werden. Ein 30-jähriger Bulgare befuhr mit seinem VW Sharan mit bulgarischer Zulassung den inländischen Verkehrsraum, ohne Kraftfahrzeugsteuern für seinen Pkw zu entrichten.

Die Fahrzeugführer müssen sich nun für ihr Fehlverhalten verantworten. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal