Cuxhaven (ots) –

Am Mittwoch (15.12.2021) fielen erneut mehrere Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr auf.

Gegen 06:45 Uhr wurde ein 33-jähriger Bremer mit seinem PKW auf der BAB 27 im Bereich der Anschlussstelle Schwanewede kontrolliert. Der Bremer händigte hierbei einen kroatischen Führerschein aus, diesen hätte er im Urlaub legal erworben. Bei der genaueren Betrachtung wurde festgestellt, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelte. Dem Bremer war eine Fahrerlaubnis in Deutschland versagt worden. Zwei Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung wurden eingeleitet.

Gegen 11:30 Uhr wurde ein 23-jähriger Bremerhavener mit seinem Transporter auf der BAB 27 im Bereich der Anschlussstelle Bremerhaven-Geestemünde kontrolliert. Der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Bremerhavener nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Gegen 20:00 Uhr wurde dann ein 49-jähriger Hemmoorer mit seinem PKW in Hemmoor kontrolliert. Bei er Kontrolle konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Vortest ergab einen Wert von annähernd zwei Promille. Dem Hemmoorer wurde eine Blutprobe entnommen, seine Fahrerlaubnis wurde sichergestellt.
Allen Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Hertz
Telefon: 04721-573-404
E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal