Coesfeld (ots) –

Bei einer Verkehrskontrolle in Remscheid stellte die Polizei am Abend des 19.10.2021 Rauschgift sicher.

Gegen 19:20 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Remscheid einen VW Passat und dessen Insassen auf der Freiheitstraße. Schon bei der Annäherung an das Fahrzeug stellten sie einen erheblichen Marihuanageruch fest.

Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Polizisten in einem Koffer auf der Rücksitzbank zwei Tüten mit etwa 150 Gramm Marihuana.
Da sowohl der 20-jährige Fahrer aus Senden, als auch sein 28-jähriger Sendener Beifahrer in der Vergangenheit bereits kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten waren und vorbestraft sind, nahmen die Polizisten die beiden vorläufig fest.

Auf Grundlage zweier durch die Staatsanwaltschaft erwirkter Beschlüsse, wurden die jeweiligen Wohnanschriften der Tatverdächtigen wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge durchsucht.

Hierbei fanden die Beamten weiteres Rauschmittel.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal wurde der 28-Jährige Sendener einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Der Jüngere wurde nach Entnahme einer Blutprobe wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinflusses entlassen.
Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal

Frau Staatsanwältin
Christina Laibold
Tel.: 0202/5748-534

Original-Content von: Polizei Coesfeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal