Coesfeld (ots) – Nachtragsmeldung zu Auftrag Nr. 4339757
Nach derzeitigen Ermittlungsstand fuhr eine 54-jährige Lüdinghauserin gegen 15.30 Uhr die Seppenrader Straße in Richtung Ascheberg. Im Gegenverkehr hatte sich aufgrund der geschlossenen Schranken am Bahnübergang eine Fahrzeugschlange gebildet.
Für die Autofahrerin unvermittelt trat ein 10-jähriger Junge aus Olfen zwischen den haltenden Autos des Gegenverkehrs auf die Fahrbahn und wollte diese überqueren. Als die Frau den Jungen erkannte versuchte sich durch Bremsen einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies gelang nicht. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Junge mehrere Meter durch die Luft auf einen Gehweg neben der Fahrbahn geschleudert. Er zog sich schwere Verletztungen zu. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus.
Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde an der Unfallstelle betreut.
Bei der Unfallaufnahme wurde die Polizei Coesfeld durch ein Unfallaufnahme-Team der Polizei Münster unterstützt.
Für die Zeit der Unfallaufnahme war die B58 für ca. drei Stunden gesperrt.

Ursprungsmeldung:

Lüdinghausen, Seppenrader Straße / Kind bei Unfall schwer verletzt

‎18‎.‎03‎.‎2021‎ ‎17‎:‎01 Uhr
Coesfeld (ots) – Einen Hubschrauber setzte der Rettungsdienst aufgrund der
Verletzungen eines Kindes bei einem Unfall auf der Seppenrader Straße in
Lüdinghausen ein. Das Kind wurde von einem Auto angefahren. Die Seppenrader
Straße (B58) ist derzeit im Bereich der Unfallstelle zwischen der Olfener und
der Lindenstraße gesperrt. Zur Unfallaufnahme ist ein Verkehrsunfallteam vom
Polizeipräsidium Münster angefordert. Die Sperrung der Unfallstelle dürfte noch
bis mindestens 18 Uhr andauern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal