Coesfeld (ots) – Gleich in sieben Fällen bestahlen Unbekannte Coesfelder Bürgerinnen und Bürgen im Kreisgebiet am Samstag(19.6.). Alle bislang angezeigten Diebstähle ereigneten sich in den Vormittagsstunden.

In insgesamt vier Fällen wurden die Unbekannten an Verbrauchermärkten in Dülmen aktiv.
Zwei Fälle ereigneten sich in der Innenstadt an der Münsterstraße bzw. der Nonnengasse.
Die zwei weiteren Fälle ereigneten sich an den Untersttänden für Einkaufswagen auf dem Parkplatz des Realmarktes. Hier gaben die Geschädigten an, dass sie von einem bzw. zwei Männern angerempelt wurden. Zur Beschreibung konnte gesagt werden, dass sie ca. 18-20 Jahre alt waren, dunkle Haare und ein südländisches Erscheinungsbild hatten. In einem Fall konnte weiterhin angegeben werden, dass ein Täter eine khakifarbene Hose trug.
Die Tatzeit liegt bei allen Diebstählen zwischen 10.30 und 11.30 Uhr.

Ebenfalls zwei Fälle ereigneten sich in Nottuln im Bereich der Verbrauchermärkte an der Appelhülsener Straße.
In einem Fall fiel einer Geschädigten eine ca. 25-30 Jahre alte Frau mit mittellangen dunklen glatten Haaren und einem weißen Oberteil auf.
Hier liegt die Tatzeit zwischen 11.30 und 12 Uhr.

Gegen 12.40 Uhr stahlen Taschendiebe eine Gelbbörse aus einer Handtasche in einem Verbrauchermarkt am Grete-Schött-Ring. Hier konnte keine verdächtige Beobachtung gemacht werden.

Die Polizei bittet darum Geldbörsen beim Einkauf köpernah zu tragen. Hand- oder Einkaufstaschen sollten nicht an einem Einkaufwagen gehängt oder im Wagen abgelegt werden.

Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen zu melden, Tel. 02594/7930.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal