Cloppenburg/Vechta (ots) – Cloppenburg/Vechta (ots) – Die Kontrollen der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen der niedersächsischen Corona-Verordnung führten von Samstag, 16. Januar 2021, 04.30 Uhr, bis Sonntag, 17. Januar 2021, 04.30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zu 10 Ordnungswidrigkeitenverfahren. Die Hälfte der Verstöße stellte eine Zuwiderhandlung gegen die Kontaktbeschränkung im privaten Bereich dar.Die anderen 5 Verstöße setzen sich wie folgt zusammen.

So wurde die Polizei am Samstag, 17.Januar, gegen 21:44 Uhr, zu einem Betrieb in der Schäferstraße in Bösel gerufen. Zeugen teilten mit, dass der dortige Betrieb gegen das Betriebsverbot verstoße. Im Rahmen der Überprüfung bestätigte sich der Verstoß. Gegen die vier angetroffenen Personen im Alter von 22 bis 32 aus den Gemeinden Lastrup, Bösel und Großenkneten wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Am Sonntag, 17. Januar, gegen 00:30 Uhr, wurde in der Wasserstraße in Friesoythe ein 32-jährger Friesoyther angetroffen, der die Quarantäneanordnung des Landkreises Cloppenburg missachtete und seine Wohnung verlassen hat. Gegen die alkoholisierte Person wurde ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Der Aufenthalt im Freien wurde beendet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-0
Weber, PHKin
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop
penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb
urgvechta-33.html

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal