Celle (ots) – Seit mehreren Monaten ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen den 39-jährigen, in Sierra Leone geborenen Niederländer, mit Wohnsitz in Celle. Diesem Verfahren wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Drogen in nicht geringer Menge lagen mehrere anonyme Hinweise zugrunde.

Am Dienstag führten dann die operativen Maßnahmen, unterstützt durch ein mobiles Einsatzkommando (MEK), zum Erfolg, als der Tatverdächtige gegen 11.45 Uhr während des Verkaufs von Drogen in Wietzenbruch festgenommen werden konnte. Die anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen führten zum Auffinden von mehreren tausend Euro mutmaßlichem Dealgeld und ca. 380 Gramm Kokain, dessen Straßenverkaufswert bei etwa 26.600 Euro liegen dürfte.

Auch gegen den 36 Jahre alten mutmaßlich Käufer wird nun gesondert ermittelt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 39-Jährige am heutigen Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen gegen den Verdächtigen sind damit aber nicht abgeschlossen, sie dauern weiterhin an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-251
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal