Celle (ots) –

Am heutigen Montagabend fanden erneut Versammlungen in Bezug mit dem Pandemiegeschehen in Stadt und Landkreis Celle statt, die von der Polizei begleitet wurden.

Um 18 Uhr versammelten sich 26 Teilnehmer*innen des „Aktionsbündnisses gelebte Demokratie“ unter dem Motto „Nachdenken statt Querdenken“ auf der Stechbahn und hielten eine stationäre Kundgebung mit Rede-und Musikbeiträgen ab. Während der angemeldeten Versammlung erinnerten die Veranstalter an die bislang im Landkreis Celle verstorbenen Corona-Patienten. Gegen 19.00 Uhr war die friedliche Kundgebung beendet.

Gegen 18.30 Uhr startete eine nicht angemeldete Versammlung von ca. 80 Gegnern der Anti-Corona-Maßnahmen. Im Gegensatz zu vorherigen Veranstaltungen bewegten sich von Anfang an mehrere Kleingruppen scheinbar ziellos im Bereich der Celler Innenstadt. Die Gruppen wurden einzeln angesprochen und die Personen darauf hingewiesen, dass sie als Teilnehmer einer Versammlung unterwegs sind und daher eine FFP2-Maske zu tragen haben. Insgesamt sechs Teilnehmer*innen hielten sich nicht an die Auflage. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Die Versammlungen lösten sich gegen 19.30 Uhr von selber auf.

In Hermannsburg versammelten sich gegen 18.00 Uhr in der Spitze 98 Personen an der Einmündung „Celler Straße / Billingstraße“ unter dem Motto „Roter Faden durch Hermannsburg“. Die angemeldete Kundgebung mit zwei Redebeiträgen und einer mit Abstand durchgeführten Menschenkette auf dem Bürgersteig wurde gegen 18.30 Uhr beendet.
In Wietze trafen sich 46 Anti-Corona-Maßnahmen-Gegner*innen zu einer nicht angemeldeten Versammlung in der „Neuen Mitte“ formierten sich zu einem Aufzug auf dem Bürgersteig entlang der Bundesstraße 214.
In Faßberg versammelten sich fünf Gegner*innen der Anti-Corona-Maßnahmen ohne Anmeldung auf dem Rathausplatz.

Die Versammlungen in Hermannsburg, Wietze und Faßberg verliefen friedlich und ohne Verstöße.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
– Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal