Celle (ots) – Im Verlauf des gestrigen Tages verzeichnete die Polizei im Nordkreis vermehrt betrügerische Anrufe durch äußerst gewissenlose Täter. In einem Fall rief ein dreister Betrüger bei einem 86 Jahre alten Rentner an und täuschte vor, die Nichte haben einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und benötige nun dringend für die Polizei eine Kaution in fünfstelliger Höhe. Das betagte Opfer wurde solange unter Druck gesetzt, bis er eine fünfstellige Summe an eine fremde Person aushändigte.

Weitere Anrufe bei anderen Senioren blieben zum Glück erfolglos.

Die Polizei warnt vor diesen Trickbetrugsfällen durch „Schockanrufe“ und gibt folgende Tipps:

   -	Seien Sie misstrauisch, wenn ein unbekannter Anrufer Sie mit 
einem beunruhigenden Sachverhalt - wie etwa dem Unfall eines 
Angehörigen - konfrontiert und Geld von Ihnen fordert. 
   -	Hinterfragen Sie die Richtigkeit der Angaben und nehmen Sie 
umgehend selbst Kontakt mit Ihren Angehörigen auf. 
   -	Informieren Sie im Zweifelsfall immer die Polizei. 
   -	Händigen Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Fremde aus. 
   -	Lassen Sie Ihre Telefonnummer aus dem Telefonbuch löschen. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
– Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal