Braunschweig (ots) – Braunschweig, BAB 2 Rtg. Hannover

03.08.2021, 08:46 Uhr

Durch einen Auffahrunfall zwischen zwei Lkw staut sich der Verkehr auf mehreren Kilometern. Im Stau kommt es zu einem Folgeunfall. Insgesamt werden zwei Personen verletzt.

Am Dienstagmorgen ist es auf der Autobahn 2 in Richtung Hannover kurz hinter dem Autobahnkreuz Braunschweig-Nord zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw gekommen. Zunächst musste ein deutscher Lkw aufgrund des Verkehrs abbremsen. Der folgende polnische Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommen und fuhr auf den deutschen Lkw auf. Hierbei wurde der Fahrer des polnischen Lkw in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Aufgrund der Bergungsarbeiten und des Einsatzes des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Richtung Hannover komplett gesperrt werden. Hierdurch bildeten sich mehrere Kilometer Stau.
In der Folge kam es, um 09:02 Uhr, kurz vor dem Autobahnkreuz Braunschweig-Nord zu einem weiteren Unfall, bei dem insgesamt sieben Fahrzeuge beteiligt waren. Hierbei wurde eine Person verletzt.
Die Sperrung der Autobahn ist mittlerweile wieder aufgehoben. Der Verkehr wird an beiden Unfallstellen vorbeigeleitet, bis die Bergungsarbeiten vollständig beendet sind.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal