Braunschweig (ots) – Braunschweig, Rüningen

25.02.2021, 14.00 Uhr

Eine 83-jährige Braunschweigerin wurde Opfer eines Trickbetruges.

Eine Braunschweigerin erhielt am Donnerstag einen Anruf von einem angeblichen Apotheker. Dieser gab an, dass aktuell viel Falschgeld im Umlauf sei.

Er sagte der Dame, dass er Mitarbeiter zu ihr schicken würde, um ihr Geld zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen.
Einige Zeit später standen drei Männer vor ihrer Tür. Während einer der Männer mit ihr redete und sie ablenkte, durchsuchten die anderen Männer die Wohnung. Hierbei rissen sie auch das Telefonkabel aus der Wand.

Am Ende nahmen die Männer in etwa 140.000 Euro zur Überprüfung mit.

Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät dazu, keine fremden Menschen in die Wohnung zu lassen. Polizeibeamte oder Mitarbeiter anderer Behörden werden niemals Bargeld oder Wertsachen zur Überprüfung oder Verwahrung abholen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal