Braunschweig (ots) –

Braunschweig, Innenstadt,

01.12.2021, 15.00 Uhr

Die Polizei hat bei einer Wohnungsdurchsuchung insgesamt über zwei Kilogramm Haschisch und Marihuana beschlagnahmt.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung suchte die Polizei am Mittwochnachmittag ein Mehrfamilienhaus in der Innenstadt auf. Vor einer der Wohnungen stellten die Beamten erheblichen Marihuanageruch fest. Da nach Klingeln und Klopfen niemand öffnete, wurde über die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Braunschweig erwirkt.
Die Beamten durchsuchten die Wohnung und fanden über ein Kilogramm Marihuana und über ein Kilogramm Haschisch. Darüber hinaus konnten auch Verpackungsmaterial für Betäubungsmittel und Bargeld aufgefunden werden.
Während der Durchsuchung kam der Nutzer der Wohnung nach Hause und wollte die Wohnungstür öffnen. Als er die Situation erkannte flüchtete er sofort. Die Beamten folgten ihm und konnten ihn auf dem Hinterhof des Gebäudes stellen.
Es handelte sich um einen 22-jährigen Braunschweiger.
Der Mann wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der Beschuldigte befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.
Gegen den Braunschweiger wird wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal