Braunschweig (ots) – Braunschweig, Nordstadt 02.02.2021, 03.20 Uhr

Die Polizei beobachtete die unsichere Fahrweise des Mannes und musste Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten.

In der Nacht zu Dienstag fiel einer Streifenbesatzung der Polizei ein weißer Daimler auf, der auf dem Bienroder Weg in leichten Schlangenlinien und sehr unsicher fuhr. Daraufhin unterzogen sie den Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle.

Die Polizisten forderten den 29-jährigen Fahrer auf, seinen Führerschein und den Fahrzeugschein zur Kontrolle auszuhändigen. Der Mann musste jedoch passen und entgegnete, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein.

Als er dann aus seinem Fahrzeug ausstieg, stellten die Polizeibeamten nicht nur einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest, sondern auch Gleichgewichtsstörungen. Die Frage nach dem Alkoholkonsum vor Fahrtantritt, wurde unumwunden bejaht. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab eine Alkoholisierung von knapp 1,5 Promille.

Auf Nachfrage der Polizisten räumte der Mann ebenfalls ein, Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

Zur Ermittlung der genauen Blutalkoholkonzentration und weiterer berauschender Mittel, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Auf Grund dieser Autofahrt muss sich der 29-Jährige nun in Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie einem Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren im Zusammenhang mit der Beeinflussung von Betäubungsmitteln verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal