Braunschweig (ots) – Hannover / Braunschweig / LK Helmstedt,

18.08.2021, 14.42 Uhr

Ein Autodieb wird kurz nach der Tat auf der A2 verfolgt und beschädigt einen Streifenwagen.

Am Mittwoch wurde die Polizei Braunschweig darüber informiert, dass kurz zuvor ein VW T4 im Raum Hannover entwendet wurde. Das Fahrzeug bewegte sich zu diesem Zeitpunkt auf der A2 in Fahrtrichtung Osten. Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.
An der Anschlussstelle Braunschweig-Flughafen konnte ein Streifenwagen der Autobahnpolizei den entwendeten T4 feststellen.
An der Anschlussstelle Braunschweig-Ost sollte das Fahrzeug angehalten werden. Zunächst folgte der T4 in die Abfahrt, beschleunigte dann aber und fuhr auf der Autobahn weiter bis zur Ausfahrt Lehre/Wendhausen. Im dortigen Kurvenbereich bremste der Fahren den VW abrupt ab, sodass der folgende Streifenwagen auf ihn auffuhr.
Als der T4-Fahrer dieses Manöver wiederholen wollte, setzte sich der Streifenwagen neben ihn. In diesem Augenblick rammte ihn der VW seitlich und flüchtete weiter in Richtung Wendhausen.
Der Funkstreifenwagen wurde so stark beschädigt, dass er die Verfolgung nur mit verminderter Geschwindigkeit fortsetzen konnte. Hierdurch gelang es dem T4-Fahrer den Streifenwagen kurzfristig abzuschütteln.
Nach kurzer Zeit wurde der T4 verlassen in der Ortschaft Wedesbüttel aufgefunden.
Eine Absuche nach dem Fahrer mit über 10 Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber blieb ohne Erfolg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal