Braunschweig (ots) – A2 / A14 / Hannover / Braunschweig / Helmstedt / Magdeburg / Wanzleben,
10.06.2021, 03.00 Uhr

Die Autobahnpolizei Braunschweig stellte einen flüchtigen Autodieb

In der Nacht auf Donnerstag versuchten Zivilfahnder der Autobahnpolizei Braunschweig einen BMW 540i XDrive zu kontrollieren. In Höhe der Anschlussstelle Helmstedt-West ignorierte der Fahrer die Anhaltezeichen und beschleunigte sofort stark. Mit teilweise über 250 km/h überholte er andere Fahrzeuge rechts und nutzte auch den Seitenstreifen.
Bei Magdeburg wechselte der BMW auf die A14 in Richtung Süden. Auch hier wurden Geschwindigkeiten von etwa 250 km/h erreicht. Kurt vor der Anschlussstelle Wanzleben fuhr der flüchtende Fahrer auf einen Sattelzug auf. Der BMW wurde hierbei stark beschädigt. Der Fahrer setzte die Flucht trotzdem fort und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Wanzleben.
Hierbei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und überschlug sich. Trotz leichter Verletzungen flüchtete der Mann zu Fuß weiter. Nach etwa 200 Metern wurde er von Polizeibeamten eingeholt und vorläufig festgenommen.
Es handelte sich um einen 31-Jährigen. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Auto kurz zuvor in Burgwedel entwendet.
Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal