Braunschweig (ots) –

Braunschweig, Wallstraße,

26.09.2021, 03.59 Uhr

Nach Streitigkeiten zwischen mehreren Personen wird ein 19-Jähriger zu Boden geschlagen und dann gegen den Kopf getreten. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum eingeliefert.

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Wallstraße zu einem Streit zwischen zwei Frauen. Als einer der Begleiter der Frauen sich schlichtend zwischen sie stellte, geriet auch er in Streit mit einem weiteren Begleiter.
Dann erschien ein völlig unbeteiligter Mann und schlug den 19-Jährigen zu Boden. Am Boden liegend wurde er von dem Mann gegen den Kopf getreten.
Hierdurch erlitt das Opfer starke Kopfverletzungen und wurde nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt ins Klinikum gebracht.
Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit später durch die Polizei gestellt werden. Es handelte sich um einen 22-jährigen Braunschweiger. Er wurde vorläufig festgenommen.
Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig soll der 22-Jährige im Verlauf des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal