Bremerhaven (ots) – Am Abend des 07.03.2021 kam es im Bremerhavener Ortsteil Klushof zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Gegen 20.45 Uhr rasten ein Mercedes und ein Audi nebeneinander auf der Stresemannstraße stadteinwärts. Andere Verkehrsteilnehmer gaben der Polizei Hinweise auf eine stark überhöhte Fahrgeschwindigkeit. Andere Autofahrer sollten dabei bedrängt worden sein. Kurz darauf verlor der Fahrer des Audi im Bereich der leichten Linkskurve in Höhe der Hinrich-Schmalfeldt-Straße auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über den Geh- und Radweg über einen Ampelmast und kam nach 30 Metern an einem Lichtmast zum Stillstand. Dabei entstand hoher Sachschaden (Totalschaden). Der 19-jährige Fahranfänger wurde verletzt und mit einem Rettungswagen in Krankenhaus gebracht. Sein 18-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.
Die Polizei sperrte den Unfallort voll für den Verkehr ab. Nach den Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen wurde die Straße gegen 22.30 Uhr wieder freigegeben.
Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Führerscheine des Audi-Fahrers und des beteiligten Mercedes-Fahrers (29) wurden zur Vorbereitung der Einziehung beschlagnahmt. Die Schadensumme beläuft sich auf annähernd 30.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Ralf Spörhase
Telefon: 0471/ 953 – 1403
E-Mail: r.spoerhase@polizei.bremerhaven.de
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal