Bremerhaven (ots) – Ein 37-jähriger Bremerhavener hielt am vergangenen Wochenende die Polizei auf Trab. Der Mann rief in der Nacht zu Sonntag, 14. Februar, 35 Mal ohne triftigen Grund am Polizeirevier Geestemünde an. Auch betätigte er 11 Mal den Notruf 110. Durch die Einsatzleitstelle konnte die Telefonnummer des Anrufers schnell ermittelt werden. Nachdem der Mann nochmals mehrfach den Notruf wählte, suchte eine Streifenwagenbesatzung den Bremerhavener in seiner Wohnung an der Bürgermeister-Smidt-Straße auf. Dort stellte sich heraus, dass der 37-Jährige alkoholisiert war, jedoch keine Hilfe benötigte. Nachdem die Polizeibeamten dem Mann mitteilten, dass das missbräuchliche Benutzen des Notrufs strafbar sei, verließen sie seine Wohnung wieder. Kurze Zeit später meldete sich der Anrufer vier weitere Male am Polizeirevier Geestemünde. Bereits am 1. Februar wurde gegen den Mann eine Strafanzeige gemäß §145 StGB Missbrauch von Notrufen oder Vortäuschen von Hilfsbedürftigkeit gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Seda Demir-Göncü
Telefon: 0471 953-1402
E-Mail: s.demir-goencue@polizei.bremerhaven.de
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal