Bremerhaven (ots) –

Zwei Beamte der Bremerhavener Polizei wurden am Dienstag, 4. Januar, bei einem Einsatz in Bremerhaven-Geestemünde verletzt. Sie wollten bei einem Familienstreit schlichten, als einer der Beteiligten erheblichen körperlichen Widerstand leistete und dadurch die Polizisten verletzte.
Gegen 15.40 Uhr wurde die Polizei in die Straße Am Oberhamm gerufen, da es dort in einem Mehrfamilienhaus einen lautstarken Streit zwischen Familienmitgliedern gebe. Als die Polizeibeamten eintrafen, nahmen sie einen aggressiv herumschreienden Mann wahr, der versuchte, in eine Wohnung zu gelangen. Die Weisungen der Beamten, mit vor das Haus zu kommen, missachtete er. Als sie den Mann zurückhalten wollten, schlug und trat dieser unvermittelt auf die Polizisten ein. Dabei fügte er zwei Beamten leichte Verletzungen zu.
Aus einer Wohnung holte der Mann zudem einen größeren Hund, um ihn zwischen sich und den Beamten zu postieren. Mit Hilfe von Unterstützungskräften konnte die Situation schließlich gelöst werden. Gegen den Aggressor wurde Pfefferspray eingesetzt, der Einsatz des Distanz-Elektroimpulsgerätes („Taser“) wurde angedroht. Nach der Festnahme in der Wohnung wurde der 37-Jährige zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam gebracht. Dort erfolgte auf richterliche Anordnung eine ärztliche Blutprobe, da anzunehmen war, dass der Aggressor unter Drogeneinfluss stand. Der Mann wurde bei der Festnahme leicht verletzt. Gegen ihn wurden Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Nötigung gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Frank Lorenz
Telefon: 0471 953-1404
E-Mail: f.lorenz@polizei.bremerhaven.de
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal