Bremerhaven (ots) – Die Polizei Bremerhaven hat im Jahr 2020 insgesamt 3902 Verkehrsunfälle registriert. Das sind 528 Unfälle weniger als im Vorjahr und entspricht einem Rückgang um 12 Prozent.

Die Zahl der Unfälle teilt sich auf in 3784 im eigentlichen Stadtgebiet und 118 auf der Bundesautobahn (BAB) 27 auf Bremerhavener Gebiet. Die Zahl der Unfälle auf der BAB 27 sank im Vergleich zum Vorjahr um rund 22 Prozent.

612 Personen verunglückten bei den Verkehrsunfällen. Im Jahr 2019 waren es noch 676 Personen gewesen – ein Rückgang um 9,5 Prozent.

Vier Menschen wurden bei drei Verkehrsunfällen tödlich verletzt.

Die Verunglücktenhäufigkeitszahl – also die Zahl der verunglückten Personen auf 100.000 Einwohner – erreichte mit 520 den niedrigsten Stand seit 1996.

Die durch die Verkehrsunfälle entstandenen volkswirtschaftlichen Kosten betragen 41.372.955 Euro. Hierin enthalten sind Personen- und Sachschäden.

Die Anzahl der Verkehrsunfallfluchten ist im Vergleich zum Vorjahr um 5 % (998 Fälle) gesunken. Damit steht weiterhin etwa jeder vierte Verkehrsunfall im Zusammenhang mit diesem Phänomen. Die Aufklärungsquote liegt mit 29,3 Prozent auf dem Niveau der beiden Vorjahre.

Die Polizei stellt fest, dass die COVID-19-Pandemie auch Auswirkungen auf die Unfalllage hatte. Insbesondere in den Monaten März bis Mai sowie im November kam es aufgrund von verringerter Mobilität zu weniger Unfällen.

Hinweis zu den Daten: In den zurückliegenden Jahren wurden die Verkehrsunfalldaten im Unfallbericht teilweise entsprechend der Zuständigkeiten ausgewertet. Die Bundesautobahn 27 verläuft durch die Stadtgemeinde Bremerhaven, die vollzugspolizeilichen Aufgaben übernimmt gemäß einem Verwaltungsabkommen allerdings die Polizei Niedersachsen. Für das übrige Stadtgebiet ist die Ortspolizeibehörde Bremerhaven verantwortlich.
Die zum Teil differenzierte Darstellung führte zu leichten Irritationen, weshalb im Verkehrsunfallbericht für 2020 darauf verzichtet wurde und sich nun alle Daten auf die Stadtgemeinde Bremerhaven beziehen, unabhängig von den vollzugspolizeilichen Zuständigkeiten. Eine Vergleichbarkeit mit den Berichten aus den Vorjahren ist somit nur bedingt möglich, auch wenn im vorliegenden Bericht die Werte für die zurückliegenden Jahre entsprechend angepasst wurden.

Der komplette Verkehrsunfallbericht 2020 der Polizei Bremerhaven ist im Internet abrufbar: www.polizei.bremerhaven.de/statistiken.html

Rückfragen bitte an:

Polizei Bremerhaven
Frank Lorenz
Telefon: 0471 953-1404
E-Mail: f.lorenz@polizei.bremerhaven.de
https://www.polizei.bremerhaven.de/

Original-Content von: Polizei Bremerhaven übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal