Stadtlohn (ots) – Ein Tütchen mit zwei Gramm Marihuana hat am Dienstagabend ein 26-Jähriger bei einer Kontrolle in Stadtlohn den Polizeibeamten freiwillig herausgegeben. Deutlicher Marihuanageruch ließ die Beamten jedoch genauer hinschauen. Obwohl der in ähnlich gelagerten Fällen polizeilich bekannte Stadtlohner versicherte, dass er keine weiteren Drogen dabei habe, fanden die Zivilfahnder zwei weitere Tütchen in seiner Kleidung sowie zwei größere Verpackungseinheiten mit je circa 50 Gramm Marihuana und eine Feinwaage in dem Rucksack des Mannes.
Eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung brachte keine weiteren Drogen zutage, jedoch Bargeld im unteren vierstelligen Eurobereich. Da der Verdacht bestand, dass es sich um „Dealgeld“ handelt, stellten die Beamten neben den Drogen und der Feinwaage auch das Bargeld sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen der Kripo Ahaus dauern an.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Dietmar Brüning
Telefon: +49 (0) 2861-900 2202
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal