Bocholt (ots) –

Das Rotlicht missachtet hat eine 20 Jahre alte Bocholterin am Samstagmorgen in Bocholt. Die Autofahrerin war gegen 07.20 Uhr auf dem Westring stadtauswärts unterwegs. Als sie in die Kreuzung mit der Landesstraße 602 einfuhr, kollidierte sie mit dem Wagen eines 31 Jahre alten Bocholters. Die Fahrt der Unfallverursacherin endete an einer Leitplanke. Der Autofahrer war auf der L 602 in Richtung Werther Straße unterwegs, um an der Kreuzung nach links in diese abzubiegen. Er und auch die 20-Jährige verletzten sich bei dem Zusammenstoß leicht, medizinische Behandlungen waren zunächst jedoch nicht erforderlich. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich bei der Unfallverursacherin Hinweise auf Alkohol- sowie Drogenkonsum. Der Atemalkoholtest zeigte einen Wert, der auf eine Blutalkoholkonzentration von circa 0,9 Promille schließen ließ. Ein Drogentest schlug auf Kokain an. Ein Arzt entnahm der Bocholterin Blutproben, um den Alkoholwert exakt nachweisen und den Drogenkonsum auszuschließen oder exakt bestimmen zu können. Die Frau räumte ein, am Vorabend Alkohol konsumiert zu haben, Drogen allerdings nicht. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 8.000 Euro geschätzt.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Dietmar Brüning
Telefon: +49 (0) 2861-900 2202
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal