Bocholt (ots) –

Teuer bezahlt hat eine Frau in Bocholt eine fragwürdige Leistung – aus ihrer technischen Notlage befreit haben die Unbekannten sie allerdings nicht: Im Haus der Frau hatte es am Dienstag einen Stromausfall gegeben. Daraufhin recherchierte sie im Internet nach Hilfe und gab dazu den Suchbegriff „Elektriker in Bocholt“ ein. Sie rief eine Firma an, die in den Ergebnissen aufgeführt war. Später trafen zwei Unbekannte ein – einen Firmenwagen hatten sie nicht, Arbeitskleidung trugen sie auch nicht, ausgestattet waren die Männer lediglich mit einem kleinen Werkzeugkoffer. Nach gut einer Stunde zogen sie wieder ab und kündigten an, am nächsten Tag wiederkommen zu wollen. Vorher ließen sie sich ihre Dienste in bar mit mehreren hundert Euro bezahlen. Gebracht hat der Einsatz nur den Unbekannten etwas – die Betroffenen saßen weiter im Dunkeln.

Die Polizei warnt erneut vor Praktiken wie in dem beschriebenen Fall. Wer die Dienste eines örtlichen Handwerkers in Anspruch nehmen möchte, sollte sich über die beauftragte Firma zuvor erkundigen. Gekaufte Anzeigen verschaffen manchen unseriösen Firmen einen Platz ganz oben in den Suchergebnissen im Internet. Und nicht selten geben sie sich den Anschein von Ortsnähe. Selbst gekaufte Ortsvorwahlen bei den Telefonnummern kommen vor. Weitere Informationen zum Thema gibt es auch unter www.polizei-beratung.de.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Thorsten Ohm
Telefon: 02861-900 2204
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal