Bocholt (ots) – Zeugen wurden am Sonntagnachmittag gegen 16.35 Uhr auf zwei gestürzte Pedelecfahrer aufmerksam, die auf einer Verkehrsinsel im Bereich Uhlandstraße/Lönsstraße übereinander lagen. Die Zeugen eilten den Personen zu Hilfe und stellen fest, dass einer der beiden Männer nicht bei Bewusstsein war. Kurz darauf erlangte der augenscheinlich betrunkene Mann das Bewusstsein wieder, äußerte „Verdammt, ich muss abhauen. Keine Polizei. Die nehmen uns den Führerschein weg, weil wir so besoffen sind.“ und entfernte sich zu Fuß über die Lönsstraße.

Der zweite Radfahrer, ein 29 Jahre alter Bocholter, wurde durch den Rettungsdienst ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Dort wurden ihm Blutproben entnommen, weil er erheblich unter Alkoholeinfluss stand und zudem einräumte, Kokain konsumiert zu haben. Der Alkoholtest lässt auf eine Blutalkoholkonzentration von ca. 2,5 Promille schließen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen waren die beiden Männer nebeneinander gefahren, hatten sich mit den Pedalen verhalt und waren dadurch zu Fall gekommen.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Radfahrer dauern an. Er wird durch die Zeugen wie folgt beschrieben: ca. 20 – 25 Jahre alt. ca. 170 – 175 cm groß, dunkelblonde, an den Seiten kurz rasierte Haare, braune Auge, bekleidet mit olivgrüner Army-/Cargohose und olivgrüner Bomberjacke. Er fuhr ein silberfarbenes Gazelle-Pedelec.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871) 2990.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Frank Rentmeister
Telefon: 02861-900-2200
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal