Ahaus (ots) – Unbemerkt hat ein Taschendieb am Samstag in Ahaus eine Geldbörse an sich gebracht. Eine 29-Jährige hatte sich circa zwischen 12.00 Uhr und 13.15 Uhr als Kundin in einem Verbrauchermarkt an der Bahnhofstraße aufgehalten, als es dort zu der Tat kam. Das Portemonnaie war in einem verschlossenen Rucksack verstaut gewesen. Hinweise erbittet die Kripo in Ahaus: Tel. (02561) 9260.

Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben. Sie nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt – eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler fallen dort nicht so schnell auf. Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Wer sich davor schützen will, sollte Wertsachen in einer verschlossenen Innentasche verstauen – am besten Geld und Papiere in unterschiedlichen Taschen. Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder ähnliches bieten zusätzliche Sicherheit. Bei Taschen sollte die Verschlussseite zum Körper hin und auf der Vorderseite des Körpers getragen werden. Weitere Tipps und Informationen dazu bietet unter anderem die Internetseite www.polizei-beratung.de.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Thorsten Ohm
Telefon: 02861-900 2204
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal