Bochum, Dortmund (ots) –

Im Rahmen der Feierlichkeiten nach dem Aufstieg des VfL am 23. Mai 2021 auf der Castroper Straße in Bochum kam es zu massiven Ausschreitungen in der Fanszene. Die Polizei hat nach schwerer Gefährdung durch das Freisetzen von Giften mit richterlichem Beschluss Fotos mehrerer Tatverdächtiger veröffentlicht. Zwei weitere Männer sind nun identifiziert.

Bei dem ersten Gesuchten aus Fahndung Nr. 4 der Pressemeldung https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/5068574 (zur Zuordnung: Halbglatze, dunkle, kurze Haare) handelt es sich um einen 47-jährigen Dortmunder.

Bei dem zweiten Gesuchten aus Fahndung Nr. 1 der Pressemeldung https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/5069234 (zur Zuordnung: umgedrehte Käppi, schwarzer Pulli, weiße FFP-2-Maske, Rucksack) handelt es sich um einen 23-Jährigen aus Bochum.

Wir bedanken uns für die Unterstützung und bitten darum, die veröffentlichten Fotos nicht weiter zu nutzen.

Nach diesen Tatverdächtigen wird weiterhin gesucht:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/5062573
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/5068574 (Fahndung Nr. 2 und 3)

Hinweis: Sollten die oben genannten Links ins Leere führen, ist diese Fahndung mittlerweile geklärt und wurde vom LKA gelöscht.

Das ermittelnde Regionalkommissariat (KK 31) bittet Zeugen, die Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der abgebildeten Personen machen können, sich unter der Telefonnummer 0234 909-8105 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal