Bochum, Wattenscheid (ots) –

26.000 Euro Schaden, ein leicht verletzter Autofahrer und längere Verkehrsbehinderungen am Zeppelindamm waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Samstag, 7. Mai, in Bochum-Höntrop.

Ein 33-jähriger Autofahrer aus Essen war um 14.50 Uhr auf dem Zeppelindamm in Richtung Hattingen unterwegs. Nach bisherigem Kenntnisstand bremste etwa 200 Meter vor der Ampel am Todts Feld ein 26-jähriger Kerkener vor ihm verkehrsbedingt ab. Der 33-Jährige bremste ebenfalls und kam ins Rutschen. Er versuchte noch, nach links auszuweichen, kollidierte aber mit dem vorausfahrenden Auto. Durch den Aufprall kam sein Wagen auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 32-jährigen Bochumers zusammenstieß. Im weiteren Verlauf wurde das Auto zurück auf die Fahrbahn Richtung Hattingen geschleudert und kollidierte letztlich mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Lkw.

Der 33-Jährige sowie der 26-Jährige blieben unverletzt, der 32-Jährige wurde zusammen mit seinem zweijährigen Sohn zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Zeppelindamm war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen dem Wattenscheider Hellweg und Todts Feld in beide Fahrtrichtungen bis etwa 17 Uhr gesperrt.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Tanja Pfeffer
Telefon: 0234 909-1027
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal