Witten (ots) – Falsche Handwerker haben eine Seniorin (84) in Witten-Stockum um ihren Schmuck gebracht. Die Polizei bittet um Hinweise und warnt vor der dreisten Masche.

Gegen 12.30 Uhr am Mittwoch, 6. Januar, klingelte es an der Tür der 84-Jährigen. Ein angeblicher Handwerker erzählte ihr, er habe soeben die Dachrinne der Nachbarn gereinigt und dabei gesehen, dass mit ihrem Kamin etwas nicht in Ordnung sei. Während die beiden ins Dachgeschoss gingen, klingelte es erneut. Ein zweiter Mann stand vor der Tür und gab sich als Kollege des ersten aus.

Während der eine Täter die betagte Wittenerin ablenkte, durchsuchte der andere die Wohnung.

Der 84-Jährigen kam das Ganze bald seltsam vor und sie schickte die beiden Männer fort. Als sie gegangen waren, stellte die Wittenerin fest, dass ein goldenes Armband entwendet worden war. So werden die Täter beschrieben:

   1. Täter: schlank; ca. 170 cm groß; kurze, dunkle Haare; 40 - 50 
      Jahre alt.
   2. Täter: stabil; ca. 180 cm groß; Stoppelfrisur; ca. 50 - 60 
      Jahre alt. 

Beide trugen keine Maske. Sie sprachen akzentfreies Deutsch.

Die Polizei appelliert: Lassen Sie niemals unbekannte Personen in Ihre Wohnung. Wählen Sie im Zweifel den Polizeinotruf 110!

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4135 oder 0234 / 909-4441 um Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal