Bochum (ots) – Nach einem Raubversuch auf eine Bochumerin (30) am frühen Samstagmorgen, 30. Januar, in Bochum-Langendreer sucht die Polizei nach Zeugen.

Gegen 5.30 Uhr war die Bochumerin zu Fuß im Bereich der Straßenbahnhaltestelle „Am Neggenborn“, (Unterstraße 114) unterwegs, als ein Unbekannter sie unvermittelt gegen eine Hauswand drückte und Bargeld forderte. Als sie sich wehrte, ließ er von ihr ab und flüchtete. Beute erlangte er nicht. Die Kriminalpolizei prüft auch einen möglichen sexuellen Hintergrund.

So wird der Täter beschrieben: männlich; 20-30 Jahre alt; dünne bis normale Statur; dunkle Augen, dunkle Haare; laut Zeugenaussage „südländisches Aussehen“ und „südländischer Akzent“. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze über dem Kopf, eine schwarze Stoffjeans und eine weiße Stoffmaske (offenbar selbst genäht), außerdem dunkle Handschuhe und weiße Schuhe.

Das Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen unter der Telefonnummer 0234/909-4120 (außerhalb der Bürodienstzeit: -4441) um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal