Herne (ots) –

Am 02.09.2021, gegen 02:14h, befuhr ein Streifenwagen der Polizei Herne die Bahnhofstr./ Fußgängerzone in südlicher Fahrtrichtung. Dabei kam den Beamten ein Pkw entgegen. Das Fahrzeug und die Insassen sollten aufgrund dieses Verkehrsverstoßes angehalten und kontrolliert werden. In diesem Augenblick beschleunigte der Fahrzeugführer das Fahrzeug stark und versuchte sich der Kontrolle über den Westring in nördlicher Richtung zu entziehen.
Im Anschluss riss der Sichtkontakt zum verfolgten Pkw schnell ab. Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug jedoch verunfallt im Bereich Westring/ Forellstr. festgestellt werden. In unmittelbarer Nähe wurde auch der 29-jährige deutsche Fahrzeugführer, der sich alleine im Pkw befand, angetroffen werden.
Nach ersten Ermittlungen ist die Person nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.
Vortests auf Alkohol und Betäubungsmitteln beim Fahrzeugführer verliefen positiv, so dass auch Blutproben auf der Polizeiwache in Herne entnommen wurden.
Unbeteiligte Personen wurden glücklicherweise nicht gefährdet bzw. geschädigt. Auch der Fahrzeugführer des verunfallten Pkw blieb unverletzt. Er konnte die Polizeiwache nach Abschluss der Maßnahmen wieder verlassen.
Aufgrund des großen bzw. langen Spurenbildes von bis zu 100m -mehrere Verkehrszeichen und Grünstreifen wurden beschädigt- wurde die Unfallaufnahme durch das dafür speziell geschulte Unfallkommando des Polizeipräsidiums Bochum durchgeführt.
Das verunfallte Fahrzeug wurde sichergestellt.
Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 25.000EUR beziffert.
Die Ermittlungen des zuständigen Verkehrskommissariates dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Leitstelle
Telefon: 0234 909-3099
E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal