Bochum (ots) –

Mit jedem Meter wurde der Pfad enger und enger: Ein 90-Jähriger aus Bochum blieb am Dienstagabend, 21. September, mit seinem Kleinwagen auf einem Fußweg stecken. Am Ende blieb ihm lediglich der Ausstieg über den Kofferraum.

Offenbar, weil er sich mit der Einfahrt vertan hatte, bog der Bochumer mit seinem Auto gegen 21.55 Uhr auf einen Fußweg in Bochum-Ehrenfeld ein. Er folgte dem Pfad so lange, bis es kein Weiterkommen mehr gab. Sein Kleinwagen klemmte schließlich zwischen zwei Maschendrahtzäunen und kam weder vor noch zurück. Auch die Türen konnte der Senior nicht mehr öffnen. Polizeibeamte befreiten den 90-Jährigen wenig später über den Kofferraum.

Während der Senior unverletzt aus der Sache herauskam, erlitten die Zäune und der Kleinwagen Schäden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Jens Artschwager
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal