Bochum (ots) – „Mann geht mit entblößtem Geschlechtsteil auf eine junge Frau zu!“. Nach diesem Funkspruch begab sich eine Streifenwagenbesatzung am gestrigen 15. Februar zur Laerholzstraße in Bochum.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war die Bochumerin gegen 20.10 Uhr auf der Laerholzstraße in Richtung Universitätsstraße unterwegs. Dort fiel ihr die männliche Person bereits auf. Als die Fußgängerin in den kleinen Pfad des Laerholzwäldchens abbog, folgte ihr die Person. Während sich die Frau umdrehte, ging der Mann, wie zuvor beschrieben, auf die Bochumerin zu.

Als die Fußgängerin die männliche Person ansprach und mit der Polizei drohte, flüchtete sie zu Fuß in Richtung Hustadtring.

Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb erfolglos.

Der Mann, augenscheinlich asiatischer Herkunft, ist circa 20 bis 30 Jahre alt, 170 groß und schlank. Der Tatverdächtige trug eine blaue OP-Maske, eine dunkle weite Hose sowie eine schwarz-weiße Jacke mit geometrischem Muster. Unter einer dunklen Kapuze waren kurze dunkle Haare zu erkennen.

Das Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4120 und 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal