Bochum (ots) –

Erfolg für die Bochumer Polizei im Kampf gegen die Drogenkriminalität. Bei einem Schwerpunkteinsatz am gestrigen 19. Mai in Hustadt stellten die Beamten Rauschgift und Bargeld sicher. Drei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Nach mehreren Hinweisen von Anwohnerinnen und Anwohnern über Drogenhandel im Bereich des Unicenters in Bochum-Hustadt, führte die Polizei in der Zeit von 14 bis 21 Uhr zum wiederholten Male gezielte Kontrollen mit Zivilkräften und uniformierten Beamtinnen und Beamten durch – auch die Bereitschaftspolizei war im Einsatz.

Zivilpolizisten des Bochumer Einsatztrupps wurden im Rahmen verdeckter Maßnahmen auf drei Personen aufmerksam, die im Bereich des Unicenters mit Drogen handelten. Bei ihnen fanden die Beamten Marihuana und Bargeld. Die bereits polizeilich in Erscheinung getretenen drei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Zeitgleich wurden durch uniformierte Kräfte mehrere Kontrollstellen um das Unicenter herum aufgebaut – auch an diesen stand die Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität im Vordergrund. Zusätzlich zu den Kontrollen zeigten die Polizistinnen und Polizisten verstärkte Präsenz in den Bereichen Brunnenplatz, Hustadt und Unicenter.

Insgesamt wurden über 160 Personen und 130 Fahrzeuge überprüft. Mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren wurden eingeleitet.

Die Ermittlungen des Bochumer Rauschgiftkommissariats (KK 14) dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Gianna Isabella Kruck
Telefon: 0234 909-1022
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal