Bornheim (ots) – Eine 93-jährige Frau aus Bornheim ist am Mittwoch (24.02.2021) von einer bisher unbekannten Anruferin kontaktiert und um Geld gebeten worden. Demnach meldete sich die Unbekannte am Telefon ohne Akzent als angebliche Tochter der Seniorin. Sie liege mit einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus und könne mit einem 15.000 Euro teuren Medikament behandelt werden. Die Mutter sollte das Geld zur Verfügung stellen.

Die aufmerksame Seniorin zweifelte nach eigenen Angaben schnell an der Glaubwürdigkeit des Anrufs. Sie gab gegenüber der Anruferin an, nur eine kleinere Geldsumme auf dem Bankkonto zu haben. Das war der Anruferin aber wohl zu wenig, so dass diese nach Geld oder Schmuck im Haus fragte. Als die 93-Jährige das verneinte, beendete die Anruferin das Gespräch.

Im Anschluss kontaktierte die Frau ihre Tochter, die sich gesund und wohlbehalten nicht im Krankenhaus befindet. Ebenso informierte die Frau die Polizei.

   Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen in dem 
Fall aufgenommen. Die Bonner Polizei appelliert noch einmal 
eindringlich: Seien Sie misstrauisch am Telefon!
   - Rufen Sie Ihren vermeintlichen Verwandten unter einer Ihnen 
     bekannten Nummer zurück und vergewissern Sie sich, ob 
     tatsächlich eine Notlage vorliegt.
   - Machen Sie am Telefon keine Angaben zu Ihren familiären oder 
     finanziellen Verhältnissen.
   - Geben Sie niemals Geld an Fremde heraus.
   - Informieren Sie bei verdächtigen Anrufen die Polizei unter dem 
     Notruf 110. 

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal