Königswinter (ots) –

Nach dem versuchten Raubüberfall vom Sonntag (24.10.2021) auf eine Tankstelle in Königswinter-Oberdollendorf fehlt von dem Tatverdächtigen bislang jede Spur. Die Polizei veröffentlicht nun auf richterlichen Beschluss ein Foto aus einer Überwachungskamera, das den maskierten Unbekannten zeigt.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hatte der Täter gegen 04.00 Uhr einen Kunden, der sich am Nachtschalter der Tankstelle befand, von hinten umklammert und mit einem Messer verletzt. Vergeblich forderte der Verdächtige von dem Tankstellenmitarbeiter die Herausgabe von Bargeld. Er ließ schließlich von dem Kunden ab und lief in Richtung der Straße „Im Mühlenbruch“ davon (siehe unsere Pressemeldung vom 15.10.2021: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/5054758).

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, der sofortigen Spurensicherung und weiterer kriminalpolizeilicher Ermittlungen gibt es bislang keine konkreten Hinweise zu dem Tatverdächtigen. Die umfangreichen Ermittlungen der Polizei, die in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft erfolgen, dauern an.

Das Foto ist im Fahndungsportal der Polizei NRW unter folgendem Link abrufbar:

https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/koenigswinter-versuchte-raeuberische-erpressung-gefaehrliche-koerperverletzung

Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 20-30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlanke Statur, trug 
     schwarze Basecap sowie helle Kapuzenjacke mit Fellkragen und 
     eine schwarze Hose, maskiert mit schwarzer Maske

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu der auf dem Foto gezeigten Person machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228 15-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal