Bonn (ots) –

In der Nacht zu Sonntag (03.10.2021) kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Bonner Polizei einen 17-Jährigen, der mit einem E-Scooter in der Bonner Südstadt unterwegs war.

Der junge Mann fiel den Polizisten gegen 01:00 Uhr auf, als er beim Einbiegen vom Venusbergweg auf die Reuterstraße die Fahrbahnmarkierungen missachtete und starke Schlangenlinien fuhr. Als der 17-Jährige den Streifenwagen bemerkte, ergriff er die Flucht und bog von der Reuterstraße in den Jagdweg ein. Dort ließ er den E-Scooter auf der Fahrbahn liegen, lief in eine Garageneinfahrt und versuchte, über einen Metallzaun auf ein Grundstück zu klettern. Dabei blieb er an den Spitzen des Zaunes hängen und verletzte sich am Bein. Die Beamten halfen ihm daraufhin vom Zaun und leisteten erste Hilfe.

Anschließend wurde der 17-Jährige vor Ort durch alarmierte Rettungssanitäter behandelt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem ein noch vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest einen Wert von rund 1,0 Promille ergeben hatte, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus an. Das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen.

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung eines E-Scooters unter Alkoholeinfluss eine Straftat darstellen kann, die den Führerschein kosten kann. Es gelten die gleichen Promillegrenzen wie für Autofahrer. Ausführliche Infos zum Thema E-Scooter finden auf unserer Infoseite unter dem Link:
https://bonn.polizei.nrw/artikel/e-scooter-grenzenloser-spass

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal